Grüne besuchten den Tierschutzverein in Thannhausen

13.02.2014
Grüne besuchten den Tierschutzverein in Thannhausen

Sie besuchten das Katzenhaus in Thannhausen

Anfang Februar besuchte der Kreisverband der Grünen das Katzenhaus in Thannhausen.
Rudolf Haug, Iris Kitzinger und Kreisrat Harald Lenz wurden von der Vorsitzenden Christa Schneider empfangen. Den Tierschutzverein Thannhausen gibt es seit 1997, das Katzenhaus seit 1998.
Die Vorsitzende Christa Schneider schilderte die Entstehungsgeschichte des Katzenhauses. Die Räume seien hier früher von Asylbewerbern bewohnt worden. Sie ist froh, hier seit einigen Jahren selbst Asyl bieten zu können, nämlich für Katzen aus der Region.
Letztes Jahr wurden 78 Katzen aufgenommen und 69 Katzen vermittelt.
Hierbei werden nicht nur Fundtiere aufgenommen, sondern auch Tiere, welche aus verschiedenen Gründen abgegeben werden. Zu diesen Gründen gehören oft Krankheit und Tod des Halters oder auch Allergie, Wohnungswechsel und Trennung.
Das Einzugsgebiet reicht hierbei von Münsterhausen bis Balzhausen und von Ziemetshausen über Thannhausen bis Ursberg.
Insgesamt gesehen wünscht sich Christa Schneider mehr Unterstützung von den Kommunen. Die geringfügige Fundtierpauschale deckt in keinem Fall die Unkosten. Hier führt sie aus, welche Aufgaben und Kosten auf die Kommunen zukommen würden, wenn der Tierschutz nicht einspränge.
Kommunen haben vom Gesetz her die Pflicht Fundtiere aufzunehmen. Hierzu bräuchten sie natürlich geeignete Räumlichkeiten, mehr Personal, ebenso würden hier weitere Kosten entstehen für Tierarzt, Tierklinik, Futterkosten, Versicherungen, Putzmittel und vieles mehr. Der Verein übernehme somit die Aufgaben der Kommunen und erspart diesen erhebliche Kosten.
Des Weiteren spricht sich die Vorsitzende für eine Kastrationspflicht der Katzen aus.
Dies werde schon in einigen Städten praktiziert und trage dazu bei die Katzen-
schwemme einzudämmen. Auch kümmert sich der Verein um die Kastration ver-
wilderter und herrenloser Katzen und übernehme hierfür die gesamten Kosten.
Auch finanzschwache Tierbesitzer werden bei der Kastration ihrer Tiere finanziell unterstützt.
Finanziert wird die Betreuung der Tiere hauptsächlich durch Spenden und ehrenamtliche Arbeit. Außerdem kann auf die jährliche Haussammlung nicht verzichtet werden. Alle Spenden kommen nur den Tieren zugute.
Wer mehr über den Tierschutzverein Thannhausen erfahren möchte, findet reichlich Infos auf der Homepage www.tierschutz-thannhausen.de
http://www.tierschutz-thannhausen.de/

Zurück

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.