Jagd- und forstpolitischer Abend in Ebershausen mit Hans Urban (MdL)

Das Bild zeigt Harald Lenz, Bürgermeisterkandidat von Ebershausen und Hans Urban (MdL)

Der Ortsverband der Grünen aus  Krumbach lud zu einer Informationsveranstaltung zum Waldumbau nach Ebershausen in den Gasthof Albrecht ein. Gastredner war Hans Urban, jagd- und forstpolitischer Sprecher der Landtagsgrünen. Der Bund Deutscher Forstleute hatte im Sommer des vergangenen Jahres für den Deutschen Wald den Klimanotstand ausgerufen. Inzwischen hat die Bayerische Staatregierung reagiert und ein 80 Millionen schweres Förderprogramm auf den Weg gebracht. Dass das Thema dennoch bewegt wurde auf der Veranstaltung in Eberhausen deutlich. Zuhörer kamen aus allen Ecken des südlichen Landkreises. In seinem Vortrag zog Hans Urban einen Bogen über die zu erhaltende Artenvielfalt, die Bedeutung des Waldes als CO2-Speicher und die Potenziale von Holz als Baustoff. Die Erhöhung der Durchschnittstemperatur in der Region mache dem Wald zu schaffen und der Borkenkäfer finde gerade nach Stürmen hervorragende Verhältnisse, wenn Schadholz nicht rechtzeitig aus dem Wald entfernt werden könne. Hierfür forderte er mehr Personal. Die Diskussion im Anschluss wurde durch die Anwesenheit von zahlreichen Waldbesitzern, Förstern und Jägern bereichert.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel