Jettingen-Scheppach

In der Gemeinde Jettingen-Scheppach wurde am 03.12.2019 die folgende Liste zur Gemeinderatswahl am 15.03.2020 aufgestellt:

Platz 1-2 Philipp Beißbarth (18 Jahre, Student, Jettingen)

Platz 3-4 Augustin Waldegger (21, Student, Ried)

Platz 5-6 Aldag Oktay (50, Künstler, Kaufmann für Büromanagement, Jettingen)

Platz 7-8 Thomas Wolf (58, Selbstständiger EDV, Scheppach)

Platz 9-10 Daniel Schwarz (18, Student, Scheppach)

Platz 11-12 Helmut Söll (57, Bäcker, Jettingen)

Platz 13-14 Volker Heinrich (52, Fachkrankenpfleger, Scheppach)

Platz 15-16 Florian Zimmermann (30, Maschinen- und Anlageführer, Jettingen)

Platz 17-18 Florian Feuchtmayr (18, Student, Jettingen)

Platz 19-20 Kevin Meyer (18, Student, Jettingen) 

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

 

schön, dass Sie sich für unser Programm für die Gemeinderatswahl hier in Jettingen-Scheppach interessieren! Wir finden, es kann sich durchaus sehen lassen!

Viele unserer Mitglieder im Ortsverband und unserer „grün-nahen“ Listenkandidatinnen und –kandidaten haben etwas zu diesem Programm beigetragen.

Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen und Berufen haben Ideen gesammelt, wie wir unsere Heimat, den Markt Jettingen-Scheppach, noch schöner und lebenswerter gestalten können.

Durch diese Vielfalt konnten wir auf ein enormes Fachwissen in den verschiedensten Bereichen zurückgreifen, und ganz nebenbei auch noch die Themen unterbringen, die uns GRÜNEN schon immer sehr wichtig waren.

Uns Grünen liegt die Umwelt besonders am Herzen. Auch zukünftige Generationen sollen unsere Gemeinde mit intakter Natur und unverbrauchten Landschaften erleben können. Deshalb werden wir uns im Gemeinderat für mehr Natur-, Klima- und Tierschutz und gegen übermäßigen Flächen- und Ressourcenverbrauch einsetzen. Doch das ist noch längst nicht alles, was wir GRÜNE mit Ihnen gemeinsam erreichen wollen

Wir wollen eine Gemeinde schaffen, in der Mobilität funktioniert, in der es Alternativen zum motorisierten Individualverkehr gibt. Mobilität ist eine Grundvoraussetzung für alle Menschen. Wir müssen das Angebot für die Jugend stark ausbauen, die Menschen müssen sich weiterhin wohl fühlen in unserer Gemeinde – Lieblingsorte schaffen.

Jettingen-Scheppach muss das Angebot an kulturellen Möglichkeiten erhöhen und zu einer noch besseren Kommune, mit gleichen Chancen für alle, werden. Die vielen Vereine und Ehrenamtlichen leisten in Jettingen-Scheppach eine enorm wichtige Arbeit. Wir wollen sie dabei tatkräftig unterstützen!

Sie sehen, wir haben uns viel vorgenommen.

Wenn Sie neugierig geworden sind, mit welchen Ideen wir unsere ambitionierten Ziele erreichen wollen, lesen Sie doch einfach weiter – wir würden uns freuen!

Und wenn wir Sie überzeugen konnten: Am 15. März GRÜN wählen!

Mobilität auf dem Land – eine große Herausforderung. Eine Herausforderung, die angepackt werden muss, denn klar ist, dass ein vernünftiger Umweltschutz nur dann funktionieren kann, wenn die Mobilität auch auf dem Land gegeben ist. Unser Ziel muss es sein, den motorisierten Individualverkehr zu verringern und Alternativen zu schaffen – sinnvolle und günstige Alternativen. Eine Alternative ist eben das Fahrrad.  Wir müssen die Sicherheit der Radfahrer in den Vordergrund stellen. Die momentane Situation an der Hauptstraße im Ortsteil Jettingen ist für keinen Fahrradfahrer zumutbar. Es braucht Schutzstreifen. Radfahrer müssen eine höhere Priorisierung erhalten. Ein weiterer Punkt sind Abstellmöglichkeiten. Diese müssen, gerade am Bahnhof, massiv ausgebaut werden. Abschließbare Fahrradboxen sind eine Notwendigkeit, um so auch den Diebstahlschutz zu gewährleisten.  Damit nicht genug.  Eine bessere Ausschilderung der Radwege, Abstellmöglichkeiten auf der Scheppacher Seite des Bahnhofs und Ladestationen für E-Bikes sind konkrete Möglichkeiten um Jettingen-Scheppach radfreundlicher zu machen.

Ein weiterer Punkt, in dem Veränderungen durchgesetzt werden müssen, ist die Parksituation an der Hauptstraße und der Weberstraße. Es ist nicht nur ein erhebliches Sicherheitsrisiko für Fahrradfahrer, sondern auch für Fußgänger und Autofahrer. Die Menschen müssen andere Parkplätze nutzen können. Wir finden auch, dass zu viel und zu schneller Verkehr durch Jettingen-Scheppach rollt. Es müssen Möglichkeiten erarbeitet werden, die Verkehrsführung der Hauptstraßen bürgerfreundlicher zu gestalten.  Wir fordern außerdem einige Mitfahrbänke im Markt und einen marktinternen Bus, der Menschen, die auf ihr Auto verzichten wollen, Möglichkeiten zum Erreichen von Einkaufsmöglichkeiten gibt.

Lieblingsorte schaffen: Für uns ist es sehr wichtig, dass sich alle Bürger*innen in Jettingen-Scheppach wohl fühlen. Wir wollen uns um eine Reaktivierung der Ortskerne kümmern, wir wollen den zukünftigen Rathausplatz grüner und verkehrsberuhigt mitgestalten – so können dort Veranstaltungen stattfinden. Wir müssen alle Vereine in Jettingen-Scheppach weiterhin fördern, sie leisten großartiges.  Des Weiteren setzen wir uns für den Bau eines Parks in der Gemeinde sowie für ausreichend Spielplätze ein. Wir müssen Anreize schaffen, die junge Bevölkerung im Markt zu halten. Es muss genügend und bezahlbaren Wohnraum geben. Bei Leerständen im Ort muss man hartnäckig bleiben und andere Nutzungsmöglichkeiten finden. Wir brauchen einen bunten und aktiven Ortskern für alle.

Umwelt- und Artenschutz geschieht vor Ort.  Regelungen kommen von Europäischer, Bundes- oder Landesebene, aber wo wird die Energiewende sowie Arten- und Umweltschutz umgesetzt? In den Kommunen! Wir wollen eine energieautarke Gemeinde schaffen – dies muss unser gemeinsames Ziel sein. Wir müssen Plastik drastisch reduzieren. Die

Kommune muss mit gutem Beispiel vorangehen und die einzelnen Bürger*innen auf ihrem Weg mitnehmen. Wir müssen unsere Mitmenschen über aktuelle Themen wie Klimawandel und Insektensterben aufklären und dafür einen eigenen Erlebnispfad bauen. Wir brauchen mehr Mülleimer und müssen kommunale Flächen umweltverträglich gestalten. Wir müssen mit gutem Beispiel vorangehen. Neue Blumenwiesen müssen gesät werden, Fassaden und Dächer, nach Möglichkeit, begrünt und die Menschen zurück zur Natur geführt werden, um so den Trend der Schotterwiesen in den Vorgärten umzukehren.

Die Zukunft eines jeden Landes liegt in ihrer Jugend. Grund genug in Jettingen-Scheppach einiges für junge Bürger*innen voranzubringen. Die Jugend muss vertreten werden, sie braucht eine Stimme und am wichtigsten ist, dass sie ernst genommen wird. Dafür setzen wir uns, auch durch unsere junge Liste, ein. Es müssen neue Freizeitangebote her, wie ein Jugendzentrum, ein öffentlicher Basketballplatz oder ein Skaterpark. Jugend braucht Raum. Wir wollen mehr Geld in unsere Kinder investieren und diese mit einbinden. So wünschen wir Grünen uns ein Jugendparlament für Jettingen-Scheppach. Politische Bildung ist wichtig und kann nicht früh genug beginnen. Jugendliche können durch dieses Angebot ihre Heimatgemeinde mitgestalten und fürs Leben lernen.

Im Bereich Kunst und Kultur muss in der Gemeinde etwas verändert werden. Wir müssen mehr Kunst und Kultur fördern und mehr Aufmerksamkeit erzeugen. Es müssen Angebote und Möglichkeiten für Künstler geschaffen werden, welche einen Raum benötigen. Wir wünschen uns Aktionstage, an denen an unsere Geschichte erinnert wird – beispielsweise ein Projekt zu Stauffenberg. Wir wollen von Künstlern betreute Projekte an Schulen, in denen Kreativität gezielt gefördert wird.

Wir wollen Jettingen-Scheppach zu einer besseren Kommune machen, als es der Markt bisher schon ist. Wir treten für ein weltoffenes, buntes und sicheres Jettingen-Scheppach für alle ein und kämpfen für Freiheit und Anerkennung, Respekt und Akzeptanz für alle Menschen. Ein selbstbestimmtes Leben muss für jede*n jederzeit und an jedem Ort ohne Angst möglich sein. Wir wollen das Leben erleichtern. Mehr Transparenz bei Entscheidungen, regionale Märkte fördern, Barrierefreiheit schaffen, funktionierende und energiesparende Beleuchtung und eine Digitalisierung, die den Gang auf Rathaus durch Online-Funktionen erspart sowie einen Glasfaseranschluss in der ganzen Gemeinde.

Hier das Wahlprogramm downloaden: Jettingen_Wahlprogramm

 

Kandidaten mit Gästen