03.01.2018

Sporthallengebühren: Keine Mehrbelastung für Vereine

Das Thema Nutzungsgebühren für Sporthallen wird die Kreispolitik auch 2018 begleiten. Im Kreisausschuss wurde das Thema im November vertagt und zur Beratung in die Fraktionen gegeben, nachdem die Kreisverwaltung eine Erhöhung der Gebühren vorgeschlagen hatte. Die Fraktion der Grünen im Kreistag hat sich erneut zu dem Thema beraten und ist zu folgendem Ergebnis gekommen: "Wir werden am Ende jeder Lösung zustimmen, die keine Mehrbelastung für die Vereine mit sich bringt.", stellt Grünen-Fraktionsvorsitzender Harald Lenz klar. Dabei sei es zweitrangig, ob die Gebühren vom Landkreis gar nicht erhöht werden, oder ob die betroffenen Gemeinden die Mehrbelastung ausgleichen. "Wir stehen bei diesem Thema ganz klar auf der Seite der Übungsleiter und Vereinsvorstände, die in ihrer Freizeit und oftmals unentgeltlich eine hervorragende und auch für die Gesellschaft wichtige Arbeit leisten.", sagt Grünen-Kreisrat Maximilian Deisenhofer. "Insbesondere die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen muss vom Landkreis und den Kommunen in jeglicher Art und Weise unterstützt  und nicht durch steigende Gebühren gefährdet werden.", so Deisenhofer weiter. "Gerade im ländlichen Raum ist das gesellschaftliche Leben in vielen Bereichen vom Ehrenamt getragen und gerade dieses gesellschaftliche Engagement mit einem intakten Vereinsleben macht unsere Region so lebenswert.", meinen Lenz und Deisenhofer abschließend.