Unsere Region soll „GRÜNER“ werden

Neuer Ortsverband „Nördliches Mindeltal – Holzwinkel“ von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN

Im Gasthof Zahler in Röfingen versammelten sich gestern am Freitagabend zahlreiche Mitglieder und Interessent*innen zur Gründung des neuen Ortsverbands „Nördliches Mindeltal-Holzwinkel“. Der Ortsverband vereint die Marktgemeinde Jettingen-Scheppach mit den Orten in den Verwaltungsgemeinschaften Haldenwang und Offingen sowie die Stadt Burgau. GRÜNEN Kreissprecher Kurt Schweizer konnte zur heutigen Versammlung neben den vielen Mitgliedern und Interessenten den Landtagsabgeordneten Maximilian Deisenhofen, Bezirkssprecher Daniel Pflügl und Kreisrat Harald Lenz begrüßen.

„Wenn wir heute unseren dritten Ortsverband gründen und nächste Woche in Krumbach unseren Vierten, dann ist das für uns schon ein großer Schritt nach vorne“, zeigt sich Kurt Schweizer zufrieden.

Ehrengast Maximilian Deisenhofer

Ehrengast und Landtagsabgeordneter Maximilian Deisenhofer lobte in seinem Grußwort die Initiator*innen und sieht mit dem neuen Ortsverband einen weiteren Grundstein gelegt, die Struktur grüner Politik auch auf dem Land zu gestalten: „Der Zeitpunkt kann nicht besser sein, nächste Woche ist Europawahl und in einem Jahr sind Kommunalwahlen in Bayern. Diese Chancen wollen wir nutzen und auch in diesen Gemeinden mit gestalten“, gab sich Deisenhofer optimistisch. Er appellierte zur Europawahl zu gehen und demokratisch zu wählen. Europa darf nicht den Nationalisten und Rechtspopulisten überlassen werden. Deutschland als Exportnation brauche ein starkes Europa, offene Grenzen innerhalb der Europäischen Union, einen funktionierenden Außenschutz und eine Klima- und Umweltpolitik, die ihrem Namen auch gerecht wird. Nur in einem sozialen und gerechten Europa könne auch in Zukunft Frieden erhalten bleiben.

Einstimmigkeit für die Jugend

Nachdem die Initiator*innen Flora Nieß aus Waldkirch, Eveline Kuhnert aus Burgau und Dirk Vollertsen aus Röfingen ihre Beweggründe zur Gründung des Ortsverbands den Zuhörer*innen darlegten, wurde gewählt. Für den Vorsitz wurden Eveline Kuhnert und Dirk Vollertsen als Doppelspitze, wie es bei den GRÜNEN üblich ist, einstimmig gewählt. Peter Sauerzapf aus Offingen wurde zum Schriftführer gewählt und den Bereich „Bildung, Kunst und Innovation“ wird künftig Flora Nieß verantworten und gestalten. Einstimmig und mit großem Beifall wurde der neue Jugendsprecher Philipp Beißbarth aus Jettingen für den Bereich „Jugend, Social Media und Event“ gewählt.

„Jugend, Social Media und Event“

Jugendsprecher Philipp Beißbarth wird Ansprechpartner für bestehende und neue „junge“ Mitglieder im Ortsverband „Nördliches Mindeltal – Holzwinkel“ sein. „Junge Leute sind die Zukunft. Deshalb ist mein erstes großes Thema die Jugend“, freut sich Philipp Beißbarth als Jugendsprecher auf seine neue Aufgabe. Gerade steckt er noch in den letzten Zügen zum Abitur am Dossenberger Gymnasium, wo er bereits viel Erfahrung im Organisieren von Events gesammelt hat und bereits einige „Friday for Future“-Demonstrationen in Günzburg mit organisiert hat.

„Bildung, Kunst und Innovation“

Flora Nieß will mit einem eigenen Bereich zu „Bildung, Kunst und Innovation“ im Ortsverband in die Offensive gehen. Grüne Politik heißt nicht nur Natur- und Umweltschutz. „Ich sehe viele Gründe, nun auch die strukturelle Basis geschaffen zu haben, zukunftsweisende Politik nach vorne zu bringen: Deshalb freue ich mich sehr, dass wir heute hier den Ortsverband „Nördliches Mindeltal-Holzwinkel“ gegründet haben“. Flora Nieß ist gebürtige Waldkircherin und promovierte Kunstwissenschaftlerin.

Ortsverband gestalten und neue Mitglieder gewinnen

Die neu gewählte Doppelspitze Eveline Kuhnert und Dirk Vollertsen möchten sich vor allem dafür einsetzen, dass die Ortsverbandsarbeit lebendig und von den Menschen vor Ort wahrgenommen wird. „Nur so können wir die Grundlagen dafür schaffen, über unseren Ortsverband in unsere Region hinein zu wirken“, ist sich Dirk Vollertsen auch mit Blick auf die Kommunalwahl im kommenden Jahr sicher. Für ihn gibt es viele Themen von der neuen Bahnstrecke über das Zwischenlager bis hin zur Umsetzung des Volksbegehrens für mehr Öko-Landbau und Artenschutz.

Die Vorsitzende Eveline Kuhnert möchte die Themen Lebensqualität und Mobilität in den Fokus stellen. „Lebensqualität heißt mehr als nur Arbeitsplätze. Für Lebensqualität brauchen wir Aufenthaltsqualität auch in den kleinen Städten und Dörfern hier in unserer Region, sichere und vor allem nutzbare Fuß- und Radwege“, führte die begeisterte Radfahrerin aus. „Wir brauchen einen zuverlässigen und preiswerten öffentlichen Nahverkehr, gerade auf dem Land. Wir brauchen eine offene, vielfältige Gesellschaft, die niemanden ausschließt und die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam anpackt“, gab sich Kuhnert überzeugt.


1. Reihe v.l.n.r.: Flora Nieß, Eveline Kuhnert, Dirk Vollertsen 2.Reihe v.l.n.r. Philipp Beißbarth, Peter Sauerzapf, Kurt Schweizer 3. Reihe v.l.n.r. Maximilian Deisenhofer, Daniel Pflügl, Harald Lenz

Rückfragen an:
Vorsitzender Ortsverband „Nördliches Mindeltal–Holzwinkel“ Dirk Vollertsen, Am Kirlesberg 13, 890365 Röfingen E-Mail: dirk.vollertsen@gmx.de Tel.: 0176-20733371

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.