GRÜNE Liste für Offingen steht

Offingen – 02.12.2019. „Ein bewegender Moment für mich als Kreissprecher. Jetzt auch in meiner Heimatgemeinde eine Grüne Liste,“ zeigte sich Kreissprecher der Grünen, Kurt Schweizer, sichtlich erfreut. Aber der Reihe nach:  In Conny’s Mindelstuben in Offingen fanden sich gestern Abend zahlreiche Bürgerinnen und Bürger zur Nominierungsversammlung der Grünen ein. Kurt Schweizer, Offinger und seit 2003 Kreissprecher der Grünen begrüßte die Gäste und Kandidatinnen und Kandidaten zur heutigen Nominierungsversammlung. „Heute schreiben wir Grünen Geschichte in Offingen und ihr seid dabei, was für ein Moment. Vielen herzlichen Dank an Euch alle.“

Nach der Begrüßung ging es dann gleich zur Tagesordnung über. Hier standen die Wahlen zur Nominierung im Zentrum des Abends. Einstimmig wurde Eveline Kuhnert, Ortssprecherin der Grünen, zur Wahlleiterin gewählt. Nachdem Kuhnert letzte Woche auf Platz 1 der Grünen Stadtratsliste Burgau nominiert wurde übernahm sie heute das Amt der Wahlleiterin. „Wir können schon ein wenig stolz auf uns alle sein, denn seit der Gründung unseres Ortsverbands im Mai dieses Jahres stellen wir heute bereits die zweite Liste für die kommende Kommunalwahl auf,“ freute sich Kuhnert.

In ihrem heutigen Amt als Wahlleiterin stellte sie die Formalien und verschiedenen Möglichkeiten zur Listenaufstellung und Wahl der Kandidaten vor. Die Offinger hatten im Vorfeld ganze Arbeit geleistet und für die Grüne Liste im Ort geworben. Alle Kandidatinnen und Kandidaten waren zur heutigen Versammlung vollzählig erschienen. Unter Berücksichtigung des Frauenstatuts der Grünen begannen die einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten, sich den Wahlberechtigten und Gästen für ihre Listenplätze vorzustellen. „Ich kandidiere für den Gemeinderat, weil ich die gegenwärtigen und künftigen Angelegenheiten und Aufgaben des neuen Gemeinderates durch mein Mitwirken zu positiven Entscheidungen, Vereinbarungen und auch zu Kompromissen führen möchte, zum Wohle derer, die hier ihr Zuhause haben,“ stellte Gerhard Buchmann als einer von 8 Kandidaten sich und seine Ziele für die Arbeit im Offinger Gemeinderat vor. Felix Mayer, 20 Jahre, liegt vor allem der Kampf gegen Rassismus und Nationalismus am Herzen. Mayer bewarb sich ebenfalls für die Arbeit im kommenden Gemeinderat und möchte der Jugend dadurch eine Stimme in der Gemeindepolitik in Offingen geben.

Effektive Verkehrsberuhigung im Ort, gesundes Essen und Ganztagsbetreuung an Kitas und Schule, eine deutliche Aufwertung des Bahnhofs mit verschließbaren Fahrradboxen, Heranführung der Schüler und Jugend an und in die Natur, Anreize für regenerative Energieerzeugung für Privathäuser, Demokratie statt Demagogie, waren die wichtigsten Anliegen der Kandidatinnen und Kandidaten.

„Ich stelle mich zur Wahl, weil ich gerne meine Anregungen und Kritik zum politischen Gleichgewicht im Gremium im Sinne aller Offinger Bürger für die Zukunftsgestaltung einbringen möchte,“ bat Harald Mäusle, der sich seit 22 Jahren mit seiner Familie in Offingen sehr wohl fühlt, um die Stimmen der Mitglieder.

Nachdem alle Kandidatinnen und Kandidaten sich und ihre Themen vorgestellt hatten, verlas Eveline Kuhnert nochmals alle Namen mit den dazugehörigen Listenplätzen.

Nach der geheimen Wahl und Auszählung der Stimmen ergab sich eindeutiges Ergebnis: Einstimmig wurde der Wahlvorschlag mit den folgenden Listenkandidaten angenommen: Platz 1-2 Kathrin Görz-Schieferle (36 Jahre, Architektin), 3-4 Kurt Schweizer (60 Jahre, Geschäftsführer), 5-6 Harald Mäusle (53, kaufmännischer Betriebsangestellter), 7-8 Peter Sauerzapf (50, Lehrer), 9-10 Karl-Heinz Materne (53, Metallbaumeister), 11-12 Felix Mayer (20, Azubi Technischer Produktdesigner), 13-14 Silvia Banholzer (52, Wirtschaftsfachwirtin), 15-16 Gerhard Buchmann (46, Konstrukteur).

„Mit diesen Kandidatinnen und Kandidaten sind wir sehr gut für die Arbeit im kommenden Gemeinderat aufgestellt. Jetzt geht es an die Arbeit und in den Wahlkampf. Auch wenn wir in Offingen keinen Bürgermeisterkandidaten aufstellen, freuen wir uns umso mehr, vielen Bürgerinnen und Bürgern unsere Anliegen näher zu bringen auf dem Weg zu einer lebenswerten und umweltfreundlichen Gemeinde,“ bedankte sich ein sichtlich zufriedener Kurt Schweizer und verabschiedete die Gäste in den Abend. Nach dem offiziellen Teil unterhielt man sich noch angeregt bei köstlichen Schmankerln und Getränken bis spät in den Abend hinein in Conny’s Mindelstuben in Offingen.

Kandidat*innen mit Vertreter*innen des OV

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.