Zum Internationalen Tag der Pflege macht der Kreisveband verstärkt auf die Problematiken dieses Berufbilds aufmerksam

Das Bild (Kreisverband Günzburg) zeigt
Ekin Deligöz, MdB, Harald Lenz, Direktkandidat für den Bezirk Schwaben, Heimleiterin Gabriele Kunze

Ekin Deligöz besuchte im Rahmen der Grünen Pflegewoche, einer Aktion der Bundestagsfraktion zum Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai, das Städtische Altenheim in Günzburg. Begleitet wurde die Bundestagsabgeordnete von den Bezirkstagskandidaten Angelika Fischer und Harald Lenz. Im Gespräch wurde deutlich, dass es immer schwieriger werde Fachkräfte für die Arbeit am Menschen zu finden. Die Heimleiterin Gabriele Kunze berichtete von positiven Erfahrungen mit Asylbewerbern in Ausbildung zur Pflegekraft und verwies auf die Zunahme der Demenz in der immer älter werdenden Gesellschaft als große pflegerische Herausforderung. Dies verlange Betreuungs-Konzepte, die sich am Bewohner orientierten somit auch der dritte Lebensabschnitt eines Menschen positiv gestaltet werden könne. Ferner hielt der Grüne Kreisverband am Günzburger Wätteplatz einen Infostand zum Internationalen Tag der Pflege ab. Harald Lenz informierte über das Sofortprogramm der Bundestagsfraktion „Erste Hilfe für die Pflege“, das mit einer Forderung von 50.000 neu zu schaffenden Stellen für Fachkräfte berbunden ist und kam mit Betroffenen ins Gespräch. Die Pflegeberufe müssten attraktiv gemacht und die Qualität im Krankenhaus und in der Altenpflege gesteigert werden. Weitergehende Informationen zum Programm gibt es auf www.gruene-bundestag.de/Pflege, so der Kreisverband abschließend.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.